Aktuelles

Damit Sie frühzeitig Ihre An- und Abreise nach Lübeck planen können, hier die Zeiten für An- und Abreise: (unter Vorbehalt*)

  • Unterrichtsbeginn bei Anreise:
    • Berufsschule: 07:30 Uhr
    • ÜLU: 07:30 Uhr
  • Unterrichtsende bei Abreise:
    • Berufsschule: 12:00 Uhr (**)
    • ÜLU: 12:00 Uhr
  • Anreise bei Internatsunterbringung:
    • Berufsschule: Vortag zwischen 14:30 Uhr und 19:00 Uhr
    • ÜLU: Vortag zwischen 14:30 Uhr und 19:00 Uhr

 (*) Änderungen im Notfall sind möglich und werden dann mit der Einladung 2-3 Monate vorher bekannt gegeben.
(**) Die Berufsschule endet am Freitag während des Blocks um 12:30 Uhr, am Ende des Blocks zur Abreise um 12:00 Uhr. Schließt sich in der Folgewoche eine ÜLU an endet der Unterricht um 12:30 Uhr!

 

Kurstermine 2024 - 2025

Die Kurstermine für das nächste Schuljahr (2024 - 2025) sind ab sofort im Downloadbereich verfügbar. Bitte beachten: Es haben sich Änderungen für ÜLU - Termine auch für dieses Schuljahr (2023 - 2024) ergeben.

 


Zur Anmeldung an die Berufsschule ist in jedem Fall das hier verlinkte Formular zu nutzen!


 

Inklusion

Das Thema Inklusion ist uns sehr wichtig. Zum einen versuchen wir, den Schulalltag für beeinträchtigte Schülerinnen und Schüler so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Zum anderen ist uns wichtig, dass Bewusstsein für beeinträchtigte Menschen an möglichst vielen Stellen im Unterricht zu thematisieren. Hörakustiker arbeiten an vorderster Front und ermöglichen Beeinträchtigten eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

  • In der Rubrik „Wir sind für Sie da“ finden Sie Kontaktdaten der Psychologin für Berufsbildende Schulen, der Schulpsychologin und der Beratungslehrkraft.
  • Falls Sie besonderen Bedarf aufgrund körperlicher Beeinträchtigungen haben, setzten Sie sich gern frühzeitig mit uns über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. in Verbindung.

 

Kickerturnier auf dem Campus Hörakustik

  Am 14.07.2023 feierte das Kickerturnier auf dem Campus Hörakustik Premiere. Die praktischen Gesellenprüfungen waren   geschafft und der freie Nachmittag wurde von 18 Schülerinnen und Schülern genutzt, um am Turnier teilzunehmen. Die   Stimmung war großartig.

  Nach vier Vorrunden wurde die KO-Runde gestartet und der Siegeswille, um den Pokal zu gewinnen, ließ sich nicht überhören!   Im Spiel um Platz 3 hat sich das Team „Dings Testerle“ in einem spannenden Spiel auf Augenhöhe gegen das stark spielende   Team „Die Underdogs“ durchgesetzt.

  In einem nervenaufreibenden Finale setze sich das Team „Die Gewinner“ gegen das Team „Bier zu Null“ im letzten Satz mit   zwei Toren Vorsprung (13:11) durch.

  Ein besonderer Dank geht an den Schulverein, der die Pokale und Medaillen gesponsort hat! 

 

 

 

Empfehlung für digitale Endgeräte für Schülerinnen und Schüler

Die Digitalisierung hält weiter Einzug in unseren Unterricht und bietet nun vielfältige Möglichkeiten der Wissensvermittlung, des kooperativen Lernens und der Vernetzung mit digitalen Lernangeboten. Einige Schülerinnen und Schüler nutzen bereits digitale Endgeräte im Unterricht und berichten von vielen Vorteilen. Je mehr Schülerinnen und Schüler digitale Endgeräte im Unterricht nutzen, desto modernere und vielfältigere Lernarrangements lassen sich realisieren und desto höher wird der Wissenszuwachs für die gesamte Lerngruppe sein. 

Möchten Sie Ihre Auszubildenden optimal auf den Berufsschulunterricht in Lübeck vorbereiten, haben wir für Sie eine Auflistung an Empfehlungen zu digitalen Endgeräten für den Unterricht verfasst. Sie finden diese im Downloadbereich -> Empfehlung für Endgeräte, sowie auf dieser Website im Bereich Unterricht - Empfehlung für Endgeräte.

 

Berufs-Praxistag: Lübecker Schülergruppe besucht Campus Hörakustik

Schülerinnen und Schüler des Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasiums, der Emil-Possehl-Schule und der Gemeinschaftsschule St. Jürgen nutzten ihren Berufs-Praxistag am 19.01.2023, um am Campus Hörakustik in die Ausbildung im Hörakustiker-Handwerk „hineinzuhören“. Sie erhielten vor Ort einen Einblick in die vielfältigen und abwechslungsreichen Tätigkeiten, die zum Berufsbild Hörakustiker gehören – und konnten ihr handwerkliches Geschick mit einer Ohrabformung ausprobieren.

Die 13-köpfige Schülergruppe wurde von den Studiendirektoren Stephan Fuesers und Stefan Nitzschner sowie Studiendirektorin Anke Lürmann der LBS und den afh-Dozierenden Magdalena Ferwagner und Vincent Gansel begrüßt. Sie begleiteten die Schülerinnen und Schüler durch ein extra für sie erstelltes, halbtägiges Programm. Bei einem Rundgang lernten die Gäste der Klassenstufen 9 und 10 den Campus Hörakustik und seine hochmoderne technische Ausstattung mit Hörsaal, Laboren, Anpassräumen sowie Multimedia-Studio kennen.

Zu den Programm-Highlights zählten die Praxis-Einheiten, bei denen die Schülergruppe selbst aktiv werden konnte. Dazu gehörten die Abformung und der 3D-Scan eines Ohres. Die kurze Teilnahme am praktischen Audiometrie-Unterricht einer Berufsschulklasse und der Austausch mit Auszubildenden des Hörakustiker-Handwerks rundeten den Besuch der Schülerinnen und Schüler am Campus Hörakustik ab.

LBS und afh beteiligten sich auf Anfrage der Handwerkskammer Lübeck an diesem Praxistag zur Berufsorientierung der Lübecker Schulen und freuten sich über den Besuch sowie das große Interesse der Schülerinnen und Schüler.

Schulklassen, die sich über die duale Ausbildung im Hörakustiker-Handwerk informieren und das Hörgeräte-Museum besuchen möchten, sind am Campus Hörakustik willkommen. Für die Anmeldung und Organisation von Besuchen von Schulklassen bitte immer vorab mit dem Servicezentrum der Akademie für Hörakustik Kontakt aufnehmen per E-Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder telefonisch über 0451/5029 0.

 

 

Hilfe für die Ukraine

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 23.F haben bei Auszubildenden, Lehrkräften und Mitarbeitern am Campus Unterstützung und Geld eingeworben. So konnten mehr als 100 Kartons mit Hygieneartikeln gefüllt und für den Abtransport in die Ukraine vorbereitet werden. Hier ein Bericht der Klasse:

Eigentlich lag der Fokus in diesem Block auf unserer Zwischenprüfung, doch wie soll man sich auf die eigene Zukunft konzentrieren, wenn bei anderen gerade alle Pläne zusammenbrechen und der einzige Wunsch ist, zusammen mit der Familie so einen Schicksalsschlag zu überleben. Der Ukraine-Krieg ist mit das letzte, was zur gegeben Zeit hätte eintreffen sollen. Da uns das alle natürlich sehr schockt und mitnimmt, kam die Idee auf, zusammen etwas für die Menschen, die gerade versuchen aus dieser Umgebung zu flüchten, zu tun. Nach einem kleinen Brainstorming kam die Idee auf, zusammen mit Herrn Claasen, brauchbare Hygieneprodukte und alles Wichtige was gebraucht wird, in Kisten zu sammeln und mit einem LKW an die Grenze zu bringen. Wir sind als Klasse dann durch die Schule gegangen, haben alle weiteren Klassen in unseren Plan eingeweiht und um Spenden und Mithilfe gebeten. Viele waren sofort bereit und haben mehr als genug zu unserem Projekt beigetragen, auch einige Lehrer waren mit eigener Initiative dabei. Wir sind für alle Spenden sehr dankbar und freuen uns immer noch über diese riesige Beteiligung. Gemeinsam haben wir dann alle Kartons, die wir in unserer Schule finden konnten, zusammengesucht und in den Klassen verteilt. Zusätzlich noch eine kleine Postkarte mit dem Schullogo und der ukrainischen Flagge anfertigen lassen, damit jede Klasse eine kleine Botschaft an die Menschen, denen sie mit ihrer Spende helfen, schicken können. Im Laufe der Woche kamen nach und nach immer mehr Kisten zu uns zurück und stapelten sich an den Wänden. Als wir alles beisammen hatten, sind die meisten unserer Klassenkameraden mit ihren Autos zur Schule gekommen, um die Kisten zu dem LKW zu fahren. Es ist unglaublich, wie schnell alles ging und wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion den Menschen vor Ort helfen konnten. Wir wünschen weiterhin viel Kraft und Stärke und sind in Gedanken immer bei denen, die Leiden. Für eine bessere Zukunft!

Die Klasse 23.F

 

 

Für Auszubildende aus Schleswig-Holstein: Zuschüsse zur Unterbringung bei Blockschulunterricht

Schülerinnen und Schüler mit Wohnort in Schleswig-Holstein und Ausbildungsbetrieb in Schleswig-Holstein können auf Antrag einmalig Zuschüsse für die Unterbringung während der Blockbeschulung erhalten. Die Zuschüsse können auch rückwirkend für das Jahr 2021 beantragt werden. Informationen und Formulare erhalten Sie über diesen Link.

 

Leihgeräte für den Online Unterricht

Auszubildende, die nicht über ein geeignetes Endgerät für den Online Unterricht verfügen, können auf Antrag ein Leihgerät von der Schule erhalten. Es handelt sich um Convertible Laptops von HP mit einem 11 Zoll Bildschirm.

Weitere Informationen zum Verleih finden Sie im Bereich Unterricht - Online Unterricht.


 --- Archiv ---


 

  • Finden Sie sich auf dem Campus besser zurecht: Webweiser .

 

 

Campus Hörakustik

Die Bundesoffene Landesberufsschule für Hörakustiker und Hörakustikerinnen ist gemäß Beschluss der Kultusministerkonferenz eine deutschlandweit zuständige Berufsschule für alle Auszubildenden im Hörakustiker-Handwerk. Ihr Logo symbolisiert ihren Einzugs- und Wirkungsbereich.

Sie arbeitet auf dem Campus Hörakustik in Lübeck mit der Akademie für Hörakustik sowie der Technischen Hochschule Lübeck im Rahmen des Berufsschulunterrichts, der überbetrieblichen Ausbildung, der Fort- und Weiterbildung und des Bachelor-Studiengangs Hörakustik fachlich und organisatorisch eng verzahnt zusammen.

Die bundesoffene Landesberufsschule ist schulorganisatorisch der Berufsschule der Handwerkskammer Lübeck zugeordnet.

Die Auszubildenden besuchen die Lübecker Landesberufsschule in Form des Blockunterrichts.

 

 

Berufsbild / Tätigkeiten

Berufsbild

Kurstermine

Luftaufnahme der LBS Hörakustik

Infos zum 1. Block

Unterricht im Hörsaal

Unterbringung / Freizeit

Unterbringung in der Landesberufsschule für Hörakustik

Hilfe und Beratung

Hilfe und Beratung

Download

Downloadbereich

 

Image-Film des Campus Hörakustik

Mit unserem Info-Film können Sie sich in 5 Minuten einen ersten Überblick über die Aufgaben und Tätigkeiten des Hörakustikerberufes und den für diesen Beruf zentralen Bildungscampus in Lübeck verschaffen.

 

Landesberufsschule für Hörakustik

Bessemerstr. 3

23562 Lübeck

Tel:  0451 / 50 29 100

Fax: 0451 / 50 29 107

Email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Bundesinnung für Hörakustik Berufsschulen der Handwerkskammer Lübeck